Logo RIDI Leuchten Eine Marke der RIDI GROUP
DE 0

Suchergebnisliste

Referenzen

Rivington Street Studio, London

Das Rivington Street Studio ist ein preisgekröntes Architekturbüro, das in punkto nachhaltige Technologien von Neubauten zu den Besten gehört. Da es mit RIDI Group in einer Reihe von Projekten zusammengearbeitet hatte, hat das Studio für die Neugestaltung der eigenen Räumlichkeiten Spectral kontaktiert. In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro erstellte Spectral Lichtberechnungen, um sicherzustellen, dass die Designs des Kunden beleuchtungstechnisch funktionieren. Für ein klares, durchgängiges Erscheinungsbild wurde VENICE aus der RIDI-Produktpalette gewählt und mit einer speziellen Winkelverbindung für eine homogene, schattenfreie Ausleuchtung versehen. Zudem wurden die Leuchte mit einem Indirektanteil ausgestattet, um durch das Ausleuchten der Betondecke den Kontrast abzumildern. Für den Direktanteil entschied man sich für eine weiße opale Abdeckung, um die Blicke nicht durch die auffälligeren Details eines Rasters abzulenken. Die Pendelleuchten Stora-LK ergänzen das geradlinige Konstrukt der VENICE. In beiden Fällen sitzen die Kontrollgeräte für die modularen, ersetzbaren LED-Leisten innerhalb des Leuchtenkörpers – für eine klare, unverstellte Optik. Im Falle der Stora-LK-Pendelleuchten mit 1,5 m Durchmesser, wurden die Leuchten einzeln, komplett montiert in Holzkisten geliefert, zusammen mit der Drahtaufhängung und den bereits montierten Netzkabeln, für eine möglichst einfache und unkomplizierte Montage vor Ort.

Eagle House, London

Ein ehrgeiziges Projekt aus dem Londoner Stadtteil Holborn. Das ursprünglich fünfstöckige Gebäude wurde renoviert und ist jetzt sechsstöckig, ohne dass die Gesamthöhe des Gebäudes verändert wurde. Dies stellte kreative Ansprüche an die Lichtgestaltung, da die Decken in jedem Stockwerk nunmehr fertiggestellt werden mussten, ohne Hohlräume nutzen zu können. HUT Architects und Energy Lab Building Services wurden von unserem RIDI Group-Team unterstützt, um ein kreatives Design zu entwickeln, das die technischen Vorgaben erfüllt, aber auch modern aussieht. Einer der Haupt-Leuchtkörper des Designs war der ARKTIK-BA und BE in Verbindung mit RIDIs neuestem Leuchtmittel – die RIDI-TUBE 360. Die neue Leuchtröhre schafft eine Lichtverteilung von zwei Dritteln nach unten zu einem Drittel nach oben und eignet sich somit perfekt für Räume mit niedrigen Decken. Die klare Ausführung der RIDI-TUBE wurde verwendet, um entlang der Diffusor-Seiten visuelles Interesse zu kreieren. Die wichtigste Lichtlenkung erfolgt durch ein Mikroprisma auf der Unterseite. Viele der Stockwerke sind unterschiedlich ausgeleuchtet. In einigen wird das Akustikleuchtensystem Blade von Spectral verwendet – ebenfalls mit Mikroprismendiffusoren. Entlang des Rückgrats des Gebäudes wurde auf den meisten Stockwerken die schlanke und flache U-LINE MINI LED in die reduzierte zentrale Trennwand eingelassen, um einen weiteren optischen Hingucker im Raum zu schaffen. Das Glanzstück des Empfangsbereichs war ein riesiger, drei Meter langer ARKTIK LED-Würfel von Spectral, passend zu dem im gesamten Gebäude verwendeten Thema opaleszierender Materialien. Zu den sonstigen verwendeten Produkten zählen Spectral LBK und Aoca, sowie durchgehend eingebaute RIDI-Notaggregate.

100 Grays Inn Road, London

Dieses Projekt wurde von Broadfield Builders gemeinsam mit AGAP Architects designt und installiert. Für dieses Bürogebäude der obersten Kategorie wurden VENICE LED-Leuchten ausgewählt, um den freien Flächen im ersten und zweiten Stockwerk ein klares, modernes Aussehen zu verleihen. Das VENICE-System wurde in eine Gipskartondecke versenkt und mit einem blendarmen Mikroprismendiffusor ausgestattet, der sich für Büroräume eignet. Das Ideale am VENICE-System ist die vielseitige Verdrahtung, wenn der belegte Raum aufgeteilt wird. Das integrierte Stromführungsprofil von VENICE bietet den Vorteil, dass man die Plug-and-Play-LED-Lichtmodule und -Diffusoren einfach entfernen und neu positionieren kann, ohne dass das System neu verkabelt oder umgearbeitet werden muss.

Newscorp International, London

Das neue Bürogebäude von News International wurde in unterschiedlichen Bereichen kreativ ausgeleuchtet, um den vielseitigen Aufgaben gerecht zu werden und die einzelnen Arbeitsbereiche voneinander abzugrenzen. Für die entspannteren Gruppenarbeitsräume wählte das Team von Paul Nulty Lighting Design die Leuchte ARKTIK als frische, klare Lichtquellen, die zwischen den gedämmten Decken aufgehängt wurden. Die matten ARKTIK-Materialien tauchen das Ganze in ein weiches, diffuses Licht, während die Unterseite mit einem blendfreien Mikroprismen-Diffusor einen weiteren optischen Hingucker bietet. Die ARKTIK-BE wurde mit dem Leuchtmittel RIDI-TUBE 360 ausgestattet, das für eine gleichmäßige Lichtverteilung innerhalb des ARKTIK-Körpers und zu der vom Projekt verlangten Energieeffizienz beiträgt. In anderen Bürobereichen wurde das Akustikleuchtensystem Blade von Spectral mit einer Reihe mehrfarbiger Akustikbaffeln verwendet. Fotos: David Churchill

Guildford Council, Borough of Guildford (England)

Das 30 Jahre alte Büro von Guildford Borough Council ist eine Einrichtung für die Öffentlichkeit, für Personal, Stadträte und Besucher. Das Büro war bislang nur tagsüber geöffnet, inzwischen ist es jedoch rund um die Uhr besetzt. Diese Veränderung stellte die Betreiber vor die Aufgabe, den Energieverbrauch zu optimieren, was bedeutete, eine Alternative zu der bestehenden Beleuchtungsanlage mit Leuchtstofflampen zu finden. „Wir arbeiteten mit RIDI zusammen und installierten die ARKTIK Einbauleuchten bereits in der ersten Phase der Modernisierung“, so Kevin Handley, Council’s Office Services Manager. „Im Austausch wurden weniger Leuchten benötigt, was natürlich die Anschaffungskosten reduzierte. Der größte Nutzen jedoch sind die Ersparnisse bei den laufenden Kosten für Energie und die Reduzierung der Instandhaltungskosten.“ ARKTIK hat eine weitaus höhere Lichtausbeute als konventionelle Rasterleuchten. Dadurch lässt sich die vorgeschriebene Beleuchtungsstärke bereits mit etwa 30 % weniger Leuchten erreichen. Die gesamte Beleuchtungsanlage konnte sogar auf 70 % ihrer Kapazität gedimmt werden – im Schnitt sind das 20 bis 30 Watt. Verglichen mit den vorigen 80 Watt Leuchten resultiert daraus eine enorme Energieeinsparung.

1-3 Pemberton Row, London (England)

Die Büroräume in 1-3 Pemberton Row wurden umfassend saniert, um eine modernere und angenehmere Bürolandschaft zu schaffen. Die Eigentümer wünschten passend zur neuen Umgebung auch eine zeitgemäße Beleuchtungsanlage. „Das Projekt in 1-3 Pemberton Row ist ein fantastisches Beispiel für ein modernes Beleuchtungskonzept in Büros“, so Colin Maddox von Michael Jones & Associates LLP. „Wir wählten die ARKTIK weil wir wussten, dass es sich hier um ein zuverlässiges Produkt mit hoher Lichtqualität handelt und dass wir uns auf RIDI verlassen konnten, was den After-Sales-Service betraf. Entscheidend war auch, dass RIDI alle benötigten Leuchten und Komponenten innerhalb eines geringen Zeitraums liefern konnte und kleinere Probleme, die auftraten, direkt lösen konnte. Das Lichtsteuerungssystem funktioniert fantastisch gut und erlaubt den Angestellten, ihr Licht individuell zu steuern, was zu einer allgemeinen Zufriedenheit führte. Der Kunde ist sehr erfreut über das Ergebnis.“

BW Papersystems, Nürtingen

Offen gestaltete Arbeitsplätze und Großraumbüros bestimmen das Raumbild bei BW Papersystems in Nürtingen. Diese Raumaufteilung sorgt jedoch für einen erhöhten Geräuschpegel, der belastend auf die Psyche der Menschen wirken kann. Abhilfe schaffen die innovativen Schallschutzlösungen von „Silentium Raumakustik“, die sich perfekt der modernen Arbeitswelt anpassen und mit ihren natürlichen Oberflächen einen angenehmen Raumeindruck schaffen. Ebenso anpassungsfähig sind die Stehleuchten SPADA: Sie sind flexibel einsetzbar und bieten eine optimale Beleuchtung des Arbeitsplatzes, die allen Bedürfnissen gerecht wird. Mit ihrem Bewegungs- und Lichtsensor, der im Leuchtenkopf eingebaut ist, wird die Anwesenheit von Personen erkannt. Die Leuchte schaltet sich automatisch ein und regelt die Lichtstärke je nach Bedarf. Die integrierte Sensorik und nicht zuletzt die moderne LED-Technik machen SPADA zu einem hocheffizienten und nachhaltigen Lichtinstrument. SPADA sorgt durch die Mikroprismenabdeckung für blendfreies Licht am Arbeitsplatz und ist durch ihren hohen Indirektanteil für das Auge sehr angenehm.

Two New Ludgate, London (England)

Für das neue Bürogebäude in Ludgate Hill, London, suchten die Lichtplaner Speirs + Major eine Leuchte, die zu der Chrom-Optik der Rezeption passt. RIDI konnte mit einer Spezialanfertigung der H-LINE-MINI den Wünschen entsprechen. Die direkt-indirekte strahlende Leuchte mit Chrom-Finish wirkt atemberaubend.

The Woolyard, London (England)

Im Woolyard-Projekt wurde die einstige viktorianische Lagerhalle für Wolle neu gestaltet und bietet nun Platz für moderne Büroräume. Neben einem zusätzlichen modernen Anbau umfasste das Projekt auch eine Sanierung des ursprünglichen Gebäudes. Der Bauunternehmer, Great Portland Estates, benötigte ein Beleuchtungskonzept, das für beide Gebäude passend ist. Die SQL, mit Direkt- und Indirektanteil, ist vielseitig und bietet mit ihrem technisch modernen Look die optimale Lichtlösung für die diversen Büroräume.

Carpus+Partner AG, Aachen

Im Neubau am Standort Aachen kommen verschiedene RIDI Leuchten zum Einsatz. In den Fluren, Aufenthaltsbereichen und Großraumbüros sorgen hinterleuchtete Deckensegel für eine blendfreie und angenehme Grundbeleuchtung. Licht spenden hier zahlreiche, rückseitig montierte VLF Lichtleisten. Der Einbau-Lichtkanal VENICE-E beleuchtet gleichmäßig die Aktenregale. Leistungsstarke Downlights EBDQ setzen den Empfangsbereich in Szene. In Neben- und Nutzräumen wurden funktionale, robuste Leuchten wie PFAG und LF-T16 eingesetzt.

Zahnarztpraxis Dr. Oberle, Oppenau

Im Empfangsbereich der Zahnarztpraxis Dr. Oberle und auch in den teilweise langen Fluren sind einheitlich die Einbaudownlights EBDR mit großem Durchmesser installiert. Die opale Abdeckung gewährleistet eine gleichmäßige Ausleuchtung der Verkehrszonen. Über dem Arbeitsplatz im Empfangsbereich sowie in den Behandlungsräumen finden sich Einbauleuchten, die an den relevanten Stellen in den Decken platziert wurden um das Licht präzise am Arbeitsplatz bereitzustellen. Auch hier wird mit der opalen Leuchtenabdeckung eine homogene Lichtverteilung erreicht und eine leichte Reinigung ermöglicht.

Endress+Hauser, Gerlingen

Endress+Hauser ist ein weltweit führender Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. Am Hauptsitz in Gerlingen bei Stuttgart wurde ein Neubau für die Produktion und Verwaltung errichtet. In den großzügigen Büros kommen die ultraflachen Pendelleuchten F-LINE mit Direkt- und Indirektlicht zum Einsatz, um eine angenehme und gleichmäßige Ausleuchtung des Arbeitsplatzes sowie eine Aufhellung der Decke zu erreichen. In den Laboren wurden Lichtleisten RIDI LINIA DECO mit Spiegelreflektoren installiert. Als Lösung für die Produktionshallen wurden variable Lichtbänder mit den Anforderungen entsprechenden Reflektoren abgehängt.

Polizeischießanlage mit Hundestaffel, Tübingen

Der Neubau für die Polizeihundeführerstaffel und das Schieß- und Einsatztraining ist ein großzügiges, sehr modernes Gebäude, in dem neben der Schießanlage auch Räume für das Einsatztraining, Schulungszimmer, Büros, ein Beschusslabor, Sozialräume und, in einem Nebengebäude, Hundezwinger untergebracht sind. Passend zur zeitgemäßen Gestaltung der Verkehrszonen mit Sichtbeton ist auch die Beleuchtungslösung: Zahlreiche Lichtleisten, die in Aussparungen der Decken verlaufen, ergeben zusammenhängende Lichtlinien und harmonieren mit der puristischen Architektur. Für die Schulungszimmer entschied man sich für die klassischen Rasteranbauleuchten ABRFB in Bandanordnung ohne Leuchtenabstände.

Dieses Objekt ist bereits auf Ihrem Merkzettel.